FAIL (the browser should render some flash content, not this).


retour

Technischer Wegweiser

Energieverbrauch

Die auf Topten publizierten Energie-Verbrauchswerte beruhen auf Angaben der Hersteller im „Stand-Alone-Betrieb“. Verlangen Sie vom Hersteller, dass die Energiesparfunktionen auch im Netzwerk funktionieren. Um Wartezeiten nach Nutzungspausen zu verhindern, verbrauchen Kopierer / Multifunktionsgeräte durch ständig beheizte Trommeln viel Energie. Die Geräte werden leider oft nicht in der stromsparendsten sondern in der zeitsparendsten Konfiguration ausgeliefert.  Unnötige Stromverluste können Sie vermeiden, indem Sie
  • das Gerät bei Nichtgebrauch vollständig vom Netz trennen; entweder automatisch mit einer Zeitschaltuhr oder manuell mit einer Steckerleiste
  • mit Hilfe der Bedienungsanleitung die Energiespar- und Timer-Einstellungen optimieren oder dies vom Lieferanten einstellen lassen.

Druck-Technologien

Es gelangen vier unterschiedliche Technologien zum Einsatz:
  • Beim Laserdruck wird der Toner elektrostatisch auf das Papier gebracht und anschliessend durch Wärme und Druck fixiert. LED (Licht emittierende Dioden)-Drucker wenden dasselbe Prinzip an, doch statt eines Lasers tragen LEDs das elektrostatische ‚Bild‘ auf.
  • Beim Tintenstrahldruck (Inkjet) werden winzige Tintentropfen auf das Papier gespritzt.
  • Beim Thermosublimationsdruck wird Farbwachs durch Wärme auf das Papier aufgedampft.
  • Beim Matrix-Druck "stempeln" Nadeln das Papier.
Tintenstrahldrucker (auch bubblejet) bieten sehr gute Farb-Druckqualität zu einem günstigen Anschaffungspreis, führen zu keinen Staub- und Ozon-Emissionen und weisen einen tiefen Gesamt-Energieverbrauch auf. Laser- und LED-Drucker bieten eine bessere Deckkraft auf jedem Papier und wasserfesten Druck. Sie arbeiten in der Regel leiser als Tintenstrahl-Drucker und sind oft netzwerkfähig. Thermosublimations-Drucker liefern eine besonders gute Farbtiefe und Farbsättigung und werden deshalb vor allem als Fotodrucker eingesetzt. Sie haben aber meistens hohe Anschaffungs- und Verbrauchskosten. Matrix-Drucker finden als normale PC-Drucker kaum mehr Verwendung. Deshalb werden diese Geräte bei Topten nicht mehr berücksichtigt.